AfD und Piraten mit dabei

TRIER. Endgültige Gewissheit wird erst die Sitzung des Wahlausschusses an diesem Donnerstag bringen, doch zeichnet sich ab, dass zur Stadtratswahl mindestens acht Parteien und ein Verein antreten werden. Offenbar ist es den Piraten und der Alternative für Deutschland gelungen, ausreichend Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

Da beide Parteien erstmals bei einer Trierer Kommunalwahl antreten wollen, mussten sie unter anderem 230 solcher Unterstützungsunterschriften vorlegen, um zur Wahl überhaupt zugelassen zu werden. Der AfD gelang dies nach eigener Darstellung bereits eine Woche vor Ablauf der Frist am gestrigen Montag.

Auch die Piraten haben diese Voraussetzung offenbar erfüllt: “Wir haben 246 beglaubigte Unterschriften und alle Wählbarkeitsbescheinigungen bis auf die vom letzten Listenplatz zusammen. Es steht einer Liste mit 19 Kandidaten also nichts mehr im Wege und wir können die volle Stimmenzahl bei Wahl der Liste ausschöpfen”, erklärte Kreischef Thomas Heinen auf Anfrage gegenüber 16vor.

Die bereits im Stadtrat vertretenen Parteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, NPD und Die Linke sowie der Verein FWG werden erneut antreten. Sie benötigten für die Zulassung keine Unterstützungsunterschriften. Der Wahlausschuss tagt an diesem Donnerstag um 14 Uhr im Großen Rathaussaal, die Sitzung ist öffentlich.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken