Archäologie und Krieg

TRIER. Am Mittwoch findet um 19.30 Uhr im Karl-Marx-Haus die Auftaktveranstaltung der Tagung “Archäologie und Krieg” der Universität Trier in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Archäologischen Institut und dem Karl-Marx-Haus statt.

Harald Meller, Direktor des Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Saale), stellt am Beispiel der Schlacht bei Lützen die neue Disziplin der “Schlachtfeldarchäologie” vor, bevor Heidrun Derks reflektiert, wie sich antike Kriege musealisieren und einer heutigen Öffentlichkeit präsentieren lassen.

Svend Hansen vom Deutschen Archäologischen Institut und Christian Jansen vom Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Trier werden in die Tagung einführen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung zur Veranstaltung wird empfohlen (info.trier@fes.de).

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken