Beiträge von » Manuel Maus

Eintracht Trier für DFB-Pokal qualifiziert

Titel verteidigt: Eintracht Trier hat erneut den Rheinland-Pokal gewonnen. Fotos: Christian Jöricke1982, 1984, 1985, 1990, 1997, 2001, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014 – die Sportfreunde Stiller hätten große Mühe, die Rheinland-Pokal-Erfolge von Eintracht Trier zu besingen. Insgesamt souverän, aber mit einiger Arbeit hat der SVE am Mittwochabend mit einem 3:0-Sieg gegen die SG Altenkirchen/Neitersen zum 13. Mal den Pott gewonnen. Fahrudin Kuduzovic, der die Eintracht verlässt, steuerte zum Abschied zwei Tore bei. Nun darf sich Trier auf die erste Runde im DFB-Pokal freuen.
mehr…

Deftige Niederlage vorm Finale

Alon Abelski rackerte wie gewohnt, konnte aber gegen die Niederlage gegen den SC Freiburg II nur wenig ausrichten. Foto: Christian JörickeTrotz einer Führung verliert der SV Eintracht Trier zu Hause gegen den SC Freiburg II, einen der “spielstärksten Club der Liga” (Trainer Rudi Thömmes), deutlich mit 1:4. In der zweiten Halbzeit hatte das Team mit der Porta auf der Brust dem Playoff-Teilnehmer, der allerdings nicht aufsteigen möchte, nichts mehr entgegenzusetzen und belegt am Ende der Saison 2013/14 den sechsten Tabellenplatz. Nun heißt es, so schnell wie möglich zu regenerieren und den angeschlagenen Kader bis Mittwoch wieder auf Vordermann zu bringen.
mehr…

Mit Applaus in die Sommerpause verabschiedet

Es sieht ein bisschen so aus, als wollten die Ulmer Adam Hess und Daniel Theis mit Jermaine Bucknor "Engelchen flieg" spielen. Foto: Carsten KlugerZwar mit einer 72:84-Niederlage, aber mit einer ordentlichen Leistung gegen Ratiopharm Ulm beendete die TBB Trier heute Nachmittag vor 3.547 Zuschauern die Saison 2013/14 auf dem 13. Platz. Gästetrainer Thorsten Leibenath lobte die Moselstädter als “hervorragend gecoachte Mannschaft, die trotz zweier Ausfälle uns zu vielen Ballverlusten gezwungen hat”. Insgesamt geht man mit positiven Gefühlen in die lange Pause.
mehr…

Bitterer Start ins Wochenende

Bester Werfer des Abends: Jermaine Anderson erzielte gegen Alba Berlin 16 Punkte für die TBB Trier. Foto: Carsten KlugerDas sieht man auch nicht alle Tage: Beim dominanten Start-Ziel-Sieg von ALBA Berlin am Freitagabend stand die ganze Halle und feierte trotz 20-Punkte-Rückstand (61:81) ihr Team noch nach Spielende. Jermaine Andersons 16 Punkte konnten die Verletzungsprobleme nicht kaschieren, die TBB fand keine Mittel gegen den übermächtigen Gegner von der Spree. Trotzdem attestiert Coach Henrik Rödl seinem Team “sehr viel Herz”.
mehr…

Geburtstagskind sorgt für Feierlaune

Trevon Hughes feierte einen Tag nach seinem Geburtstag den Sieg der TBB gegen die Telekom Baskets Bonn. Foto: Carsten KlugerGänsehautatmosphäre in der Arena Trier: Beim 75:71-Sieg gegen den alten Rivalen aus Bonn avancierte gestern Abend der tags zuvor 27 Jahre alt gewordene Trevon Hughes zum Matchwinner. Nach Anfangsschwierigkeiten führte der Amerikaner mit 16 Punkten und acht Assists die Trierer Mannschaft an und sorgte an beiden Enden des Feldes in der Schlusssequenz für die Entscheidung. Da halfen auch die 21 Punkte von Ryan Brooks nicht. “Das Spiel hatte Derbycharakter und war sehr intensiv”, so Henrik Rödl. “Alle Zuschauer sind sicher auf ihre Kosten gekommen. Es musste am Ende nun mal einen Verlierer geben.”
mehr…

Übers Elfmeterschießen in Richtung Pokalsieg

Ein Saisonziel ist für Eintracht Trier weiterhin erreichbar: In einem nicht immer schönen, aber bis zum Ende umkämpften Spiel hat der SVE am Mittwochabend in Koblenz mit 6:4 nach Elfmeterschießen gewonnen. Dabei wurde Andreas Lengsfeld zum Matchwinner, die Spieler von Trainer Jens Kiefer blieben vom Punkt perfekt.
mehr…

TBB Trier lässt Tübingen wieder hoffen

In einem teils nervösen, aber dennoch ansehnlichen und umkämpften Spiel ging gestern Abend der Abstiegskandidat aus Tübingen dank neun Assists und 13 Punkten von Branislav Ratkovica und einer geschlossenen Mannschaftsleistung als Sieger gegen die TBB Trier vom Parkett. Da halfen auch die 21 Punkte von Laurynas Samenas nicht, das Endergebnis 74:67 zu verhindern.
mehr…

TBB punktet wieder zuhause

Jermaine Anderson in der Defensive - auf der Gegenseite verwandelte er all seine vier Freiwürfe. Foto: Carsten KlugerWährend das vorletzte Heimspiel mit nur zwei Punkten Unterschied verloren ging, gewann die TBB am Samstagabend mit zwei Punkten Differenz. Mit 78:76 siegten die Trierer gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig nach knapp zwei Monaten wieder vor eigenem Publikum. Der bärenstarke Andreas Seiferth führte durch 23 Punkte und acht Rebounds, unterstützt durch den litauischen Scharfschützen Laurynas Samenas (17 Punkte) und einer soliden Mannschaftsleistung, die TBB zum Sieg. Da halfen auch die 29 Punkte des Braunschweiger US-Amerikaners Isaiah Swann nicht.
mehr…

Den Sack nicht zu gemacht

Fünf Spieler der TBB Trier trafen zweistellig. Einer von ihnen war Jermaine Anderson mit 12 Punkten. Foto: Carsten KlugerDer Überraschungscoup war zum Greifen nahe. Eine Minute vor Schluss führte die TBB Trier gegen den Favoriten aus Oldenburg. Doch die Gäste nutzen ihre Chance, der Serbe Nemanja Aleksandrov wurde zum Matchwinner. Da halfen auch die erneuten Topscorer Andreas Seiferth (17 Punkte) und Jermaine Bucknor (16) nichts, Trier unterlag gestern Abend mit 80:82. Selbst Gästecoach Sebastian Machowski mochte “nicht von einem verdienten Sieg sprechen”.
mehr…

Hohe Trefferquote macht den Unterschied

Die TBB Trier konnte am Samstagabend die Niederlagenserie – vier Spiele in Folge – beenden. In einer ungewohnt punktereichen Begegnung setzte sich die Mannschaft von der Mosel, angeführt von einem überragenden Andreas Seiferth (22 Punkte), in Vechta vor ausverkauftem Haus mit 92:83 durch. “Die Mannschaft hat sich von Situation und Atmosphäre nicht beirren lassen”, zeigte sich Trainer Henrik Rödl zufrieden.
mehr…

Befreiungsschlag misslungen

Mit 12 Punkten bester Trierer Werfer: Trevon Hughes. Foto: Tom RüdellAngeführt von Brandon Thomas, mit 21 Punkten Topscorer der Partie, können die Artland Dragons am Sonntagnachmittag zwei Punkte aus Trier entführen. Mit 72:64 siegten die Gäste aus Quakenbrück an der Mosel. Dabei zeigte die TBB eine sichtbare Verbesserung zu den vergangenen Spielen. Doch die Trefferquote sowie das Rebounding ließen einen Überraschungssieg nicht zu. Trevon Hughes (12), Andreas Seiferth (10) und Laurynas Samenas punkteten gerade so zweistellig. 
mehr…

Revanche missglückt deutlich

Auch Andreas Seiferth erwischte keinen guten Tag. Foto: ThewaltVor 14 Tagen ging das Gastspiel in Bremerhaven verloren (80:85). Heute standen die Zeichen auf Wiedergutmachung vor 4.453 Zuschauern. Doch zeigten die Trierer nur selten ihr Potenzial, der verdiente Sieg der Norddeutschen (89:77) war nur gegen Ende der ersten Halbzeit in Gefahr. TBB-Coach Henrik Rödl fand im Anschluss keine Erklärung für die schwache Leistung seine Mannschaft.
mehr…

Spektakuläres Viertel führt zum Sieg

Gruß und Dank an die Fans: Vielleicht eines der wortreichsten Banner der Basketball-Bundesliga-Geschichte. Foto: ThewaltSchwer war es, vor dem Spiel die Stärke des Gegners einzuschätzen. Mit Medi Bayreuth kam am Freitagabend zwar ein Abstiegskandidat in die mit knapp 5000 Besuchern gefüllte Arena, doch mit dabei war auch ein neuer Trainer. Erst ein grandioses drittes Viertel ließ die Trierer in einem umkämpften Spiel die Überhand gewinnen. Gäste-Coach Mike Koch sah in diesem Abschnitt den Knackpunkt zum 79:71-Sieg der Moselaner, von denen gleich fünf Spieler zweistellig punkteten.
mehr…

Heimserie gegen Bayern München gerissen

Andreas Seiferth zeigte ein starkes Spiel gegen Bayern München. Foto: ThewaltTrotz intensiver Energieleistung der TBB Trier konnten die Gäste von Bayern München am Sonntagabend einen verdienten, aber bis zuletzt umkämpften 76:69-Saisonsieg feiern. Die Zuschauer in der ausverkauften Arena zeigten sich zufrieden während und nach dem Spiel. Dennoch trauerte TBB-Trainer Henrik Rödl einer verpassten Chance hinterher. Ein dritter Heimsieg gegen die Bayern war zum Greifen nahe. 
mehr…

Die Drachenhöhle bleibt gefährlich

Die Artland Dragons wurden ihrer Favoritenrolle zu Hause gerecht und ließen der TBB Trier kaum eine Chance auf einen Auswärtssieg. Zu flüssig lief der Angriff und zu aggressiv verteidigte die Mannschaft aus dem Norden. Mit 67:76 unterlag Trier gestern Abend in der ausverkauften Artland-Arena. Bester Werfer war Vitalis Chikoko mit 15 Punkten. “Es war kein Spiel auf hohem Niveau, jedenfalls nicht von uns”, sagte TBB-Coach Henrik Rödl nach der Partie.
mehr…

Ein starkes Viertel reicht nicht

Trevon Hughes erzielte allein in den ersten drei Vierteln 23 Punkte. Foto: ThewaltNach einer schwachen ersten Hälfte, einem starken dritten Viertel und einer enttäuschenden Endphase der Gastgeber, können die Fraport Skyliners zwei wichtige Punkte aus Trier entführen – 75:85 stand es am Ende aus Sicht der TBB. Die beachtlichen 29 Punkte von Trevon Hughes konnte der Frankfurter Andrew Rautins noch um einen toppen. Erneut stimmte der Einsatz, spielerisch und in der taktischen Umsetzung der Systeme von Trainer Henrik Rödl ist aber noch Luft nach oben. 
mehr…

Neuer Hauptsponsor für die TBB

TRIER. Die TBB Trier hat einen offiziellen Hauptsponsor gefunden. “ExtraReisen” wird ab sofort das Trikot des Basketballbundesligisten zieren. Es wurde eine Zusammenarbeit über mindestens zwei Jahren vereinbart.
mehr…

TBB goes Uni

TRIER. Rund eine Stunde konnten die Zuschauer bei einer Trainingseinheit der TBB Henrik Rödl und Thomas Päch über die Schulter schauen. Stattgefunden hat das öffentliche Training an der Uni-Sporthalle, die wie der gesamte Sportcampus in neuem Glanz erstrahlt.
mehr…