Chinas Traum und Trauma

TRIER. Professor Helwig Schmidt-Glintzer hält am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr in der Volkshochschule einen Vortrag zum Thema “Chinas Trauma und Chinas Traum – Chinas Perspektiven und Chinas Vergangenheit”.

Nach den erfolgreichen und zugleich von Katastrophen begleiteten Modernisierungsschüben im 20. Jahrhundert versucht China bei seinen unter der Überschrift „Der chinesische Traum“ formulierten Zukunftsplänen für das 21. Jahrhundert an die eigene Geschichte anzuknüpfen und zugleich mit anderen Ländern auf Augenhöhe zu kooperieren. Unter den Bedingungen globaler Entwicklungen stellt sich die Frage, welche Ereignisse der Vergangenheit weiter als Traumata empfunden werden, an welche Ereignisse Anschluss gesucht wird und welches neue Selbstverständnis sich dabei abzeichnet.

Der Eintritt kostet fünf Euro (Schüler und Studenten mit Ausweis frei).

Weitere Informationen unter: www.dcg-trier.de/veranstaltungen.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken