Christi Geburt in der Kunst

TRIER. An diesem Sonntag öffnet um 15 Uhr im Museum am Dom die neue Sonderausstellung “… und ist Mensch geworden. Weihnachtliches aus Trierer Sammlungen”.

Markus Groß-Morgen spricht zur Vernissage über “An-Deutungen zum Geheimnis der Menschwerdung Gottes in der Kunst”, anschließend erfolgt ein Ausstellungsrundgang.

Anhand von Bildern, Skulpturen und Krippen erzählt die diesjährige Weihnachtsausstellung im Museum am Dom die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Johannes des Täufers bis zur Flucht nach Ägypten. Foto: Museum am Dom TrierAnhand von Bildern, Skulpturen und Krippen erzählt die diesjährige Weihnachtsausstellung im Museum am Dom die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Johannes des Täufers bis zur Flucht nach Ägypten. Bereichert um Leihgaben aus Trierer Sammlungen zeichnen die Exponate des Museums am Dom den Weg von Josef und Maria von Bethlehem nach Nazareth und schließlich bis Ägypten nach.

Dabei wird deutlich, wie die Künstler in ihren Darstellungen das in den Evangelien und Legenden berichtete Weihnachtsgeschehen ausschmücken. Neben Werken alter christlicher Kunst treten Darstellungen der Ikonenmalerei und zeitgenössischer Kunst.

Der Museumseintritt ist an diesem Sonntag frei. Die Ausstellung ist bis zum 25. Januar geöffnet.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken