Daniel Lingfeld übernimmt “Zwote”

TRIER. Trainerwechsel bei der U23 von Eintracht Trier: Coach Herbert Herres und Assistent Arno Kömen haben ihre Ämter zur Verfügung gestellt. Nachfolger Daniel Lingfeld wird bereits am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Altenkirchen für das Rheinlandligateam verantwortlich sein.

“Wir ziehen nur einen schon länger geplanten Schritt zeitlich vor – unabhängig von der aktuellen sportlichen Situation. Somit können sich Herbert Herres und ich uns noch intensiver und effektiver um unsere vielfältigen Aufgaben im Kompetenzteam Jugend kümmern”, sagt Arno Kömen, der dem seit März 2012 als U23-Trainer wirkenden Herbert Herres seit Sommer des gleichen Jahres zur Seite gestanden war. “Wir mussten erkennen, dass die Belastung hier momentan immer höher wird, was die Planung für die neue Saison angeht.”

Eintracht Trier II liegt derzeit auf Rang 13 mit vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Zuletzt gab es am vergangenen Mittwoch eine 0:4-Niederlage beim Drittletzten Bad Breisig.

Ursprünglich sollte Daniel Lingfeld die “Zwote” ab 1. Juli übernehmen. Da der 33-Jährige mit seiner Ehefrau sowieso demnächst nach Trier gezogen wäre, kann er laut Pressemitteilung problemlos früher einsteigen und die verbleibende Zeit in der noch laufenden Spielzeit auch nutzen, um das Team und das Umfeld intensiv kennenzulernen.

Lingfeld kommt aus Berlin und war dort bis zuletzt bei der U19 des SV Tasmania in der Verbandsliga als Übungsleiter tätig und spielte hier auch in der ersten Mannschaft des Vereins, die ebenfalls in der Verbandsliga angesiedelt ist. Aktuell verfügt er über die Trainer-B-Lizenz und hat für Dezember den A-Lizenz-Lehrgang im Visier. Der darüber hinaus als freiberuflicher Dozent arbeitende Lingfeld absolviert auch ein Fernstudium für Sport und angewandte Trainingswissenschaft.

“Wir haben einen Mann verpflichtet, der über einen ebenso breitgefächerten wie praxisnahen Wissenshintergrund verfügt und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit”, so Kömen. Der Vertrag mit Lingfeld ist zunächst bis 30. Juni 2015 datiert. Als Assistent bleibt Knut Budzisch weiterhin im Amt.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken