Die Favoriten beim Silvesterlauf

TRIER. Sind sie die Favoriten in diesem Jahr? Mit Moses Kipsiro (UGA) und Maryam Yusuf Jamal (BAH) konnten zwei Topläufer für die 25. Auflage des Silvesterlaufs verpflichtet werden.

Während Kipsiro den Jahresabschluss in der ältesten Stadt Deutschlands bereits vier Mal (2005 bis 2007 und 2012) für sich entscheiden konnte, tritt die zweimalige Weltmeisterin über die 1500-Meter-Strecke (2007 und 2009) hier zum ersten Mal an.

Bei den Frauen scheint der Sieger des Silvesterlaufes 2014 schon festzustehen. Bei den Männern gibt es mehrere Favoriten. Archiv-Foto: privatIm letzten Jahr musste der schnelle Mann aus Uganda in Trier verletzungsbedingt passen, in diesem Jahr will er seinen fünften Sieg „nachholen“. Mit einem ersten Platz würde Kipsiro an dem Kenianer Gachara vorbeiziehen, der ebenfalls vier Siege beim Trierer Silvesterlauf vorzuweisen hat (zwischen 1998 und 2003).

Moses Kipsiro (28), der vom selben Management wie Usain Bolt betreut wird, musste leider auch in diesem Jahr wiederholt mit Verletzungen kämpfen. Bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow konnte er jedoch mit dem Gewinn der Goldmedaille über 10.000 Meter (27:56.11) überzeugen. Seine Bestzeit über diese Distanz gelang ihm bereits im Jahr 2012 (27:04.48)

Der 1,74 Meter große und 59 Kilogramm schwere Langstreckenläufer kämpfte in der jüngsten Vergangenheit auch mit dem Leichtathletikverband Ugandas, der den WM-Dritten über 5.000 Meter kurz vor den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in diesem Jahr kurzfristig aus dem Kader strich. Der Grund: Kipsiro hatte sich für jüngere Athleten stark gemacht und sexuelle Übergriffe von Trainern an jungen Athletinnen öffentlich angeprangert.

Kipsiro wird sich am 31. Dezember mit den deutschen Topläufern Arne Gabius und dem Vorjahresgewinner Homiyu Tesfaye um einen Spitzenplatz beim “Lauf der Asse” über acht Kilometer streiten.

Maryam Yusuf Jamal (30) gilt als Favoritin auf einen Sieg beim 5-km-Elitelauf der Frauen. Die Weltklasseläuferin, Olympia-Dritte über 1.500 Meter in London 2012, wird versuchen, den dritten Sieg in Folge von Corinna Harrer, die ebenfalls verpflichtet werden konnte, zu verhindern. Jamals 1.500-Meter-Bestzeit von 3:56.18 stammt von 2006. Die aktuelle Jahresbestleistung Jamals über diese Distanz liegt bei 4:04.10, die 5.000 Meter schaffte sie in diesem Jahr als Asienmeisterin in 14:59.69. Somit ist bei einem schnellen Tempo auch der Trierer Streckenrekord von 15:15 aus dem Jahr 2000 von Lornah Kiplagat (KEN) in Gefahr.

Jamal wurde im selben Dorf wie Haile Gebrselassie geboren. Da sie vom äthiopischen Laufverband keine Chance bekam für das Land zu starten, nahm sie, um künftig auch an internationalen Meisterschaften teilnehmen zu können, 2004 die Staatsbürgerschaft von Bahrain an. Sie lebt momentan in Lausanne (Schweiz) und kommt mit ihrem Partner Homiyu Tesfaye nach Trier.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken