Die TBB auf Tour

TRIER. Die TBB Trier organisiert acht Streetball-Turniere in der Großregion. Das Finale findet am 13. September im Rahmen von “Trier spielt” auf dem Viehmarkt statt.

Die Saisonabschlussparty hat Lust auf mehr gemacht – da waren sich Fans, Spieler und Verantwortliche der TBB Trier einig: Anfang Mai hatte der Trierer Basketball-Bundesligist ein großes Streetball-Turnier auf den Freiplätzen der Universität Trier organisiert. Bei strahlendem Frühsommerwetter gab es packende Partien, großen Sport und jede Menge Spaß.

Jetzt startet die TBB ihre erste große “Streetball Tour” durch die Großregion. An acht Orten wird zwischen dem 20. Juli und dem 23 August die Vorrunde ausgespielt. Das Finale findet am 13. September auf dem Viehmarkt statt. Die lokale Organisation übernehmen die örtlichen Sportvereine. Auch für das Rahmenprogramm rund um die Basketball-Felder sowie Verpflegung zu familienfreundlichen Preisen ist gesorgt.

Die “TBB Trier Streetball Tour 2014″ ist der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe zum 25. Erstliga-Jubiläum der TBB Trier – unter Coach Wolfgang Esser war Trier zur Saison 1990 ins deutsche Basketball-Oberhaus aufgestiegen und hat es seitdem nicht verlassen.

“Wir wollen unseren Fans, nicht nur denen in Trier selbst, zu unserem Jubiläum etwas Besonderes bieten – und das natürlich mit unserer Begeisterung für den Basketball-Sport verbinden”, sagt TBB-Geschäftsführer Sebastian Merten, der sich, ebenso wie die lokalen Vereine, regen Zuspruch und spannende Spiele erhofft. “Weil wir wissen, dass diese Begeisterung in der Region naturgemäß schon sehr groß ist, lag diese Verbindung nahe. So können wir gemeinsam die große 25 feiern!”

Die Termine der Tour finden Sie hier.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken