“Positiv, wie wir spielen”

TRIER. Eintracht Trier trifft am Samstag um 14 Uhr auf den SC Pfullendorf. In der Geberit-Arena möchte die Mannschaft von Roland Seitz nicht nur wieder gut spielen, sondern auch dreifach punkten.

“Wenn wir die Leistung stabilsieren können und die Chancen reinmachen, fahren wir mit einem Dreier nach Hause”, sagt der Trierer Trainer. Gegen Kaiserslautern II habe man am vergangenen Samstag gut gespielt, aber nur wenig Ertrag gehabt. Wie schon bei der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Hessen Kassel. “Ich sehe es positiv, wie wir spielen”, so Seitz. “Wir sind weiter als in den Jahren zuvor zu diesem Zeitpunkt. Aber wir haben bisher drei Punkte verspielt.”

Der nächste Gegner SC Pfullendorf weist bisher einen Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen auf. “Sie haben vier Punkte gegen Kassel und Homburg geholt – das ist gut”, bewertet der SVE-Coach. “Sie haben bisher aber auch viele Gegentore kassiert.”

Nach Pfullendorf fährt fast derselbe Kader, der gegen Lautern auf dem Spielberichtsbogen stand. Nur Steven Kröner wird nach seiner Sperre wieder hinzukommen. Wer und ob dafür jemand in der Startelf weichen muss, ließ Seitz offen.

Offen ist auch weiterhin, ob sich Eintracht Trier noch verstärken wird. Nach den bevorstehenden Englischen Wochen mit fünf Spielen in 13 Tagen wisse man mehr. “Nach Hoffenheim (Freitag, 6. September, 19 Uhr) wissen wir, wo es hakt.” Es könne sein, dass man dann im September nochmal zuschlage.

Dies wird nicht nur von möglichen Verletzungsausfällen in den nächsten Wochen abhängig gemacht, sondern auch davon, wie schnell die langzeitverletzten Torge Hollmann und Thomas Konrad genesen. Hollmann befindet sich seit einer Woche wieder im Lauftraining, Konrad seit gestern.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken