Feuer in der Porta

TRIER. Aus der Porta Nigra, dem besterhaltenen antiken Stadttor nördlich der Alpen und Wahrzeichen Triers, drang am Montagnachmittag Rauch. Die Ursache lag im Innern, wo in einem Raum Feuer ausgebrochen war. Auch die Außenfassade wurde beschädigt.

Durch bislang unbekannte Personen waren mehrere Feuerwerkskörper im Umfeld der Porta Nigra gezündet worden. Zeugen hatten beobachtet, wie eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen zwischen 15 und 15.45 Uhr an mehreren Stellen Kracher und Böller zündeten. Einer der Böller sei vermutlich durch eine Fensteröffnung ins Innere der Porta Nigra geworfen worden und habe dort einen Stoffvorhang in Brand gesetzt, so die Polizei.

In der Folge entwickelte sich in dem zur Simeonstraße hin gelegenen Erdgeschossraum ein Feuer, welches mehrere Kabel, Holzteile und Elektrogeräte beschädigte. Zudem wurden Teile der historischen Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen, da durch die starke Hitzeentwicklung Teile der Steinblöcke abplatzten. Durch die Berufsfeuerwehr Trier wurde der Brand in kurzer Zeit gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden im Gebäudeinneren beläuft sich nach erster Einschätzung auf rund 1000 Euro. Die entstandenen Schäden an der historischen Bausubstanz der Außenfassade sind nach Experteneinschätzung allerdings derzeit noch nicht absehbar.

Hinweise werden erbeten, an die zuständige Polizeiinspektion Trier (0651- 9779 3200).

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken