FWG-Schüler unterliegt

TRIER. Die vom rheinland-pfälzischen Verordnungsgeber vorgenommene Zuordnung des Fachs Erdkunde zu den Gesellschaftswissenschaften ist rechtlich nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Trier entschieden.
Geklagt hatte ein Oberstufenschüler des Trierer Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, der wegen Nichterreichens der Grundfachqualifikation nicht in die Jahrgangsstufe 13 versetzt worden war. Er argumentierte dahingehend, dass er mit der Wahl seines dritten Prüfungsfachs, Erdkunde, ein naturwissenschaftliches und nicht ein gesellschaftswissenschaftliches Prüfungsfach belegt habe. Somit sei er nicht verpflichtet, ein weiteres naturwissenschaftliches Grundfach in die Qualifikation einbringen zu müssen, sondern ein Grundfach aus einem anderen Bereich einbringen könne, womit er die für die Qualifikation erforderliche Anzahl von Kursen, die mit mindestens 5 Punkten bewertet sind, erreichen würde.

Einer Argumentation, die sich die Richter nicht anschlossen. Die Zuordnung des Fachs Erdkunde zum Bereich der Gesellschaftswissenschaften und nicht zum Bereich der Naturwissenschaften sei nicht zu beanstanden. Dem Verordnungsgeber komme insoweit ein gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbarer Gestaltungsspielraum zu. Die Grenzen dieses Spielraums seien nicht überschritten, da ausreichend sachliche Anknüpfungspunkte dafür vorhanden seien, das Fach Erdkunde dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld zuzuordnen.

Ausschlaggebend für die Zuordnung eines Fachs zu einem Aufgabenfeld könne nur der Schwerpunkt der vermittelten Lerninhalte sein. Anhand des Lehrplans sei jedoch eindeutig belegt, dass das Fach Erdkunde überwiegend Lerninhalte des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfelds zum Inhalt habe. Auch ein Vergleich mit Regelungen in anderen Bundesländern zeige, dass die Zuordnung des Fachs Erdkunde zu den Gesellschaftswissenschaften nicht sachfremd sei.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken