Gelingend Altern

DSC_5025 klein
Wenn man sich mit Gisbert Löcher unterhält, kann man an ihm eine Eigenschaft feststellen, die vielen Menschen abgeht: Er kann zuhören. Und er hat Einfühlungsvermögen. “Das liegt daran, dass ich Skorpion bin”, sagt Löcher, der eine astrologische Ausbildung absolvierte. Zudem verfügt der IT-Spezialist, der jahrelang als Unternehmensberater arbeitete, über eine psychologische und gestalttherapeutische Ausbildung.

Alles beste Voraussetzungen für sein Angebot “Gelingend Altern”, das sich an ältere Menschen in schwierigen Lebenssituationen richtet. Dazu gehört, dass der Betroffene gerade in Rente gegangen ist, eine schwere Krankheit überstehen muss oder der Partner verstorben ist – Probleme, mit denen man vor allem im Alter konfrontiert wird. “Ziel des Trainings ist es, Motivation und Lebensfreude im Alltag wiederzufinden”, erklärt der 61-Jährige, der viel Erfahrung in seine Beratung miteinbringen kann. “Ich kann auch mitreden, weil ich selber betroffen bin.”

“Gelingend Altern” ist keine Therapie. “Es geht nicht darum, klug daherzureden”, so Löcher. “Es ist schon in fast Jedem drin, was einem hilft.” Im Gespräch oder über bildnerisches Schaffen möchte er Menschen helfen, wieder Interessen zu entwickeln und Energie zu wecken. “Ich merke selbst, welche Fähigkeiten ich noch habe.” 2011 begann er ein Fernstudium in Integrierter Gerontologie (Alterswissenschaft) an der Universität Stuttgart. “Viele fragen: ‘Kann man das in dem Alter noch’? – ich habe jetzt bessere Noten als in meinem Erststudium”, lacht der gebürtige Gelsenkirchener, der 2012 im Rahmen seines Studiums einen Essaywettbewerb des Bundesinnenministeriums gewann. “Es ist noch viel möglich.” Genau dies möchte er den Interessenten vermitteln.

DSC_4450 klein