Geschlagen und bedroht

TRIER. Die Bundespolizei hat am Sonntagmittag einen 34-Jährigen festgenommen, der mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg gesucht worden war. Er wurde nun zur Verbüßung einer neunmonatigen Haftstrafe in die JVA Trier eingeliefert.

Derweil fahndet die Bundespolizei nach einem bislang unbekannten Mann, der an Allerheiligen morgens um sieben Uhr in der Halle des Hauptbahnhofs einem 23-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat. Wegen starkem Nasenbluten begab sich der Verletzte in ärztliche Behandlung. Die Fahndung nach dem Schläger erbrachte bisher keine Hinweise.

Am Samstagmittag beleidigte und bedrohte ein 55 Jahre alter Deutscher den Lokführer einer Regionalbahn bei einem Halt in Pfalzel. Der Bahnmitarbeiter schloss daraufhin den Reisenden von der Weiterfahrt aus. Wegen des Vorfalls konnte die Fahrt erst 27 Minuten später fortgesetzt werden. Die Bundespolizei Trier hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann stark alkoholisiert war. Die Videoaufzeichnung aus dem Zug wird derzeit noch ausgewertet.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken