Keine Hinweise auf Giftköder

TRIER. Mitteilungen an die Polizeiinspektion Trier in den vergangenen Monaten, dass in verschiedenen Trierer Stadtteilen sogenannte Giftköder ausgelegt worden seien, kann die Polizei in nahezu allen Fällen nicht bestätigen.

Oftmals handele es sich um bloße Gerüchte, welche ohne nachvollziehbare Hintergründe eine beachtliche Eigendynamik entwickelten und schneeballartig zahlreiche Nachahmer beziehungsweise Nachhall auch in den sozialen Medien fänden.

Gestern Nachmittag kam es erneut zu einer Meldung, dass in der St-Helena-Straße Giftköder ausgelegt worden seien. Eine Überprüfung durch eine Streife ergab jedoch keine Hinweise auf giftige Substanzen. Vielmehr handelte es sich bei der festgestellten Substanz um ein freiverkäufliches “Hunde-Fernhaltemittel”. Diese gelartige Substanz soll Hunde davon abhalten, ihr Geschäft an unerwünschten Stellen zu verrichten. Diese Substanzen sind nach Herstellerangaben für Tiere ungefährlich und enthalten keine giftigen Wirkstoffe.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken