Knappe Niederlage im Derby

TRIER. Gegen die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern, der Mannschaft der ehemaligen Miezen-Trainerin Ildikó Barna, hatte die DJK/MJC Trier am Mittwochabend in der Arena das Nachsehen.

Mit 28:29 (13:16) unterlagen die Trierer Bundesliga-Handballerinnen am 6. Spieltag dem Aufsteiger, bei dem mit Svenja Huber und Eva Lennartz auch zwei Ex-Miezen spielen. “Wir sind immer weggezogen und haben dann wieder fallen lassen”, beklagte Ildikó Barna, die bis 2010 die Miezen trainierte und seitdem beim Aufsteiger aus Koblenz arbeitet. “Trier hat in dieser Phase mit ihrer erfahrenen Kreisläuferin immer wieder um jeden Ball gekämpft und wir konnten das nicht ganz unterbinden. Wenn Trier so spielen kann wie heute, werden es noch andere schwer haben.”

Ilper war nach der Partie der Frust über die knappe Niederlage anzumerken: “Ich gratuliere Weibern zum Sieg und ein Danke auch an die vielen Zuschauer. Unsere Mannschaft hat gegenüber den letzten Spielen durchaus verändert gespielt, das hat man sehen können. Wir sind heute aber an individuellen Unzulänglichkeiten gescheitert, während Weibern einfach sehr gut eingespielt ist. Am Ende bleibt nichts Greifbares übrig, aber wir werden unseren Weg weitergehen.”

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 20. Oktober, gegen Frisch Auf Göppingen statt (19:30 Uhr, Arena Trier).

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken