Krahnenufer wird kahler

TRIER. Seitdem im November 2012 in der Innenstadt eine Frau von einer umgestürzten Kastanie erschlagen wurde, fielen zahlreiche Bäume, von denen eine Gefahr ausgehen konnte, der Kettensäge zum Opfer. Nun sind zwei weitere dran.

In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Bäume in der Innenstadt (wie hier in der Brotstraße) und am Moselufer aus Sicherheitsgründen gefällt. Foto: Andreas SchmidtAm Krahnenufer sollen frühestens ab Mittwoch zwei Platanen gefällt werden, weil deren Stämme in den Verkehrsraum hineinragen und zu erheblichen Gefahren führen können. Ein Rückschnitt kann dieses Sicherheitsproblem nach Angaben des städtischen Grünflächenamts nicht lösen.

In Absprache mit der Unteren und Oberen Naturschutzbehörde wurden die Bäume auf Habitatstrukturen und eventuellen Besatz untersucht. Nester, Baumhöhlen oder -spalten wurden nicht festgestellt. Sollten während der Fällung besetzte Behausungen besonders geschützter Arten auffallen, führt dies zur Unterbrechung der Arbeiten und unverzüglicher Rücksprache mit den Naturschutzbehörden.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken