Krimidebüt mit furiosem Fall

Kockler, Andrea. Tod im Tulpenfeld. Köln, Emons. 2014Die Flut von Regionalkrimis reißt allzu oft vor provinzieller Begeisterung des Lesers – und leider ebenso oft des Autors – das Niveau mit sich fort. Schöne Beschreibungen dessen, was man sieht, wenn man das Fenster aufmacht, sind noch kein Garant für flottes Lesevergnügen. Eine erwähnenswerte Ausnahme bildet da Andrea Kocklers Debütroman “Tod im Tulpenfeld” (Emons). Die gebürtige Saarländerin, die zum Studieren nach Trier kam, hat in ihren “Moseltal Krimi” nicht nur treffsicher die Trierer Wesensart und jüngere Lokalgeschichte, sondern auch noch einen furiosen Fall gepackt.

Auf dem Petrisberg wird eine Leiche entdeckt: Geografie-Professor Richard Hoffmann. Selbstmord? Unwahrscheinlich. So müssen Kommissar Leidinger und der frisch in der Moselmetropole eingetroffene Tilly – der gleich mit der berüchtigten Trierer Freundlichkeit konfrontiert wird – im Umfeld des karrierebewussten Dozenten ermitteln. Und während die beiden mit zunehmend dickerem Hals zwischen störrischen Sekretärinnen, weltfremden Dozentenkollegen und ehrgeizigen wissenschaftlichen Mitarbeitern hin- und herpendeln, wird ein zweites Opfer tot aufgefunden. Da ist die aufreibende Wohnungssuche Tillys noch das kleinste Problem, auch wenn das Leidinger, der Tilly in der Zwischenzeit Unterschlupf gewährt hat, sicherlich anders sieht. Als dann auch noch ein dritter Lehrender auf tückische Weise Hops gehen soll, kommen die beiden Ermittler nicht umhin, knietief in die fremde universitäre Welt der Flechten, Giftpflanzen und Pfeilgiftfrösche einzusteigen.

Nicht nur die mit leichter Hand eingestreuten lokalen Anleihen (Landesgartenschau, altes Polizeipräsidium, Wohnungsmarkt) machen Andrea Kocklers bemerkenswerten Kriminalfall zum gefälligen Lesegenuss. Die Verquickung eigener Fachkenntnisse mit dem ungeschönten Blick auf den leidlich bizarren Universitätsalltag und einem clever aufgelösten Plot muss sich hinter den Kobrs, Klüpfels und Förgs dieser Welt nicht verstecken. (mf)

Kockler, Andrea. Tod im Tulpenfeld. Köln, Emons. 2014

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken