Leitplanke völlig zerstört

TRIER-SÜD. Bei einem Verkehrsunfall sind am frühen Sonntagmorgen in Trier-Süd zwei Menschen leicht verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Eine Zufahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke musste voll gesperrt werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr ein 25-Jähriger Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg gegen 6.45 Uhr das Moselufer zunächst in Fahrtrichtung Konz. Dann bog er versehentlich nach rechts auf den Zubringer zur Konrad-Adenauer-Brücke ab und fuhr mit hoher Geschwindigkeit im Kurvenbereich des Zubringers frontal gegen die dortige Leitplanke. Diese wurde über eine Strecke von einigen Metern vollständig zerstört. Der PKW kam erst nach rund 10 Metern, die er zum Teil im freien Flug zurücklegte, zum Stehen. Hierbei verletzten sich der 25-Jährige sowie sein 23-jähriger Beifahrer leicht und wurden in einem Trierer Krankenhaus behandelt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden.

Der Fahrer stand mit 1,67 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt. Die Konrad-Adenauer-Brücke war für den Zeitraum von ca. einer Stunde aus Fahrtrichtung Matthiasstraße bis zum Ende der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Die Vollsperrung ist inzwischen wieder aufgehoben.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken