Rekord auf dem Findel

LUXEMBURG. Während der Hahn im Hunsrück deutlich Federn lassen musste, vermeldet der Luxemburger Flughafen einen neuen Rekord: Die Zahl der Fluggäste stieg im vergangenen Jahr um 14,5 Prozent auf fast 2,2 Millionen. Vor allem die Verbindungen nach London boomen. 

Seit Jahren schon verzeichnet der Flughafen Findel kontinuierliche Zuwächse beim Passagieraufkommen. Wurden 2009 noch 1,56 Millionen Fluggäste gezählt, waren es 2012 bereits über 1,9 Millionen. Nun wurde erstmals die 2-Millionen-Marke deutlich übersprungen. Für das Wachstum sorgten allen voran zwei britische Fluggesellschaften. So startet Easyjet seit dem vergangenen Jahr von Luxemburg aus nach London Gatwick, Mailand und auch Lissabon. Derweil verzeichnete British Airways auf der Verbindung von Luxemburg nach London-Heathrow einen spektakulären Zuwachs von 19 Prozent. Wer nun gedacht hätte, auf der Strecke zwischen der luxemburgischen und der britischen Hauptstadt sei es zu einem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb gekommen, sieht sich getäuscht. Denn trotz der zunehmenden Konkurrenz durch British Airways und Easyjet legte auch die Luxair zu und beförderte 2013 auf ihrer Linienverbindung nach London City 10 Prozent mehr Passagiere.

Wie auch TAP Air Portugal trotz der neuen Easyjet-Verbindung nach Lissabon auf ihren Flügen in die portugiesische Kapitale keine Einbrüche zu verzeichnen hatte, im Gegenteil. Die Airline beförderte auf ihren Verbindungen nach Porto und Lissabon rund 9 Prozent mehr Fluggäste. Trotz des immensen Passagierwachstums stieg die Zahl der Flugbewegungen auf dem Findel lediglich um 3 Prozent auf nunmehr 38842 Starts- und Landungen an. Dass der Verkehr nicht noch deutlicher zugelegt hat, sei eine Folge des Trends hin zu größeren Flugzeugen. Wobei “groß” im Falle des Findel Boeing 737 und Airbus A 320 bedeutet.

Anders im Frachtbereich, wo vor allem Jumbo-Jets vom Typ Boeing 747 zum Einsatz kommen. Hier verzeichnete der Flughafen erstmals seit drei Jahren einen deutlichen Zuwachs um mehr als 10 Prozent auf jetzt 673500 Tonnen. Den größten Anteil an diesem Wachstum hatten Cargolux (+14 Prozent) und die taiwanische China Airlines, die ihr Frachtaufkommen in Luxemburg um 4 Prozent steigern konnte.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken