“Mut in der Offensive zeigen”

TRIER. An diesem Samstag steht gegen den KSV Baunatal das nächste Heimspiel der Trierer Eintracht an. Jens Kiefer will mit seiner Mannschaft an der Leistung des letzten Spiels im Moselstadion anknüpfen.

Anderthalb Wochen ist Kiefer inzwischen Cheftrainer des SVE. Nach dem Auftaktsieg gegen Worms unterlag seine Mannschaft am Dienstagabend gegen Hoffenheim zum ersten Mal unter seiner Leitung. “Von den Emotionen her habe ich in kurzer Zeit also schon alles erlebt”, so der 39-Jährige.

“Das Spiel an sich hat mich geärgert, weil es im Endeffekt unnötig verloren wurde”, findet Kiefer noch einmal klare Worte zur letzten Niederlage. Ansonsten sei das Hoffenheim-Spiel seit Mittwoch kein Thema mehr gewesen, denn gerade in Englischen Wochen sei es wichtig, solche Partien so schnell wie möglich aus dem Kopf der Spieler zu bekommen. “Wir wollen noch so viele Punkte wie möglich holen”, so das Ziel des Trierer Trainers. Der Weg dahin soll die Offensive sein und deshalb lag in den Trainingseinheiten auch darauf das Hauptaugenmerk: “Wir werden an unserer Ausrichtung nichts ändern. Wir wollen Mut in der Offensive zeigen und nach vorne spielen.”

Der KSV Baunatal erkämpfte in den vergangenen Wochen einige gute Ergebnisse, zuletzt einen 3:0-Heimsieg gegen Neckarelz. “Baunatal hat in den letzten Wochen Selbstvertrauen getankt”, so Kiefer über den Tabellenvorletzten. “Sie spielen unheimlich kompakt und leben von ihrem Einsatz und Willen. Ich glaube schon, dass sie versuchen werden, hinten sicher zu stehen.”

Marco Quotschalla, Torschütze des 1:0 gegen Worms vor einer Woche, wird am Samstag wieder im Aufgebot stehen, sonst wird es voraussichtlich keine Änderungen geben. Im Hinblick auf das wichtige Pokalspiel nächste Woche gibt es für Kiefer auch keinen Grund zur Schonung: “Zwei Englische Wochen sind bei dosiertem Training zu verkraften.”

Das Hinspiel konnte die Eintracht mit 3:0 für sich entscheiden. An diesem Samstag ab 14 Uhr wird im Moselstadion zu beobachten sein, ob die Eintracht den zweiten Heimsieg unter Kiefers Leitung einfahren kann.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken