Sperrungen programmiert

TRIER. Wegen Schwertransporten kann es ab Donnerstagabend bis 20. Dezember zu temporären Verkehrsbehinderungen auf den Bundesstraßen zwischen Trier und der Landesgrenze bei Palzem kommen.

Eine Spezialfirma transportiert Teile für Windkraftanlagen von der Autobahn durch die Stadt Trier und anschließend über die B 419 (Obermoselstrecke) nach Perl. Die Polizei wird die Schwertransporte begleiten und bei Bedarf kürzere Streckenabschnitte kurzzeitig sperren.

Die Transporte sind für einen geplanten Windpark bestimmt, der im saarländischen Perl-Borg entstehen soll. Dazu werden Windkraftanlagenteile von Bremerhaven, Rostock, Mannheim und Lauchhammer/Brandenburg zunächst über Autobahnen nach Trier transportiert. Dann erfolgt der Weitertransport über die B 49 bzw. B 51 durch die Stadt in Richtung Konz. Ab Konz geht es weiter über die B 419 (Obermoselstrecke) bis zum Zielort. Beamte des Polizeipräsidiums Trier werden die Schwertransporte bis zur Landesgrenze hinter Palzem begleiten und dort an die Polizei des Saarlandes übergeben. Die Transporte werden nur nachts durchgeführt.

Zwischen Freitag und Sonntag sind keine Transporte vorgesehen. Die einzelnen Transporte sind bis zu 60 Meter lang, 4,5 Meter breit und 4,55 Meter hoch. Aufgrund dieser Größen ist es erforderlich, kürzere Streckenabschnitte temporär zu sperren. Die Polizei wird die Sperrungen aufheben, sobald die Transporte die betroffenen Streckenabschnitte passiert haben. Bei längerfristigen Sperrungen werden die Verkehrsteilnehmer über den Verkehrswarnfunk informiert.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken