Pedelec und Pumpspeicher

TRIER. Die Energieagentur Region Trier bietet im Juni verschiedene Angebote für Interessierte rund um das Thema Erneuerbare Energien an. Die Teilnehmer sind per pedes, mit Bus oder Pedelec unterwegs.

Im Rahmen einer landesweiten Initiative bilden die Volkshochschule Trier, die Lokale Agenda 21 Trier e.V. und die Energieagentur Region Trier Energiescouts aus. Der Kurs befähigt die Teilnehmer, die Chancen, die mit der Energiewende verbunden sind zu erkennen, Hintergründe aktueller energiepolitischer Diskussionen zu durchschauen sowie die Konflikte in diesem Bereich und deren Ursachen zu verstehen. Die ausgebildeten Energiescouts werden laut Anbietern am Ende der Veranstaltungsreihe selber in der Lage sein, einfache Energieangebote an Schulen, in Jugendeinrichtungen, an der Volkshochschule oder in der Gemeinde durchführen zu können. Zusätzlich zu Modulen wie “Energiereich durch den Alltag. Auf den Spuren des eigenen Energiekonsums” oder “Energetisches Bauen und Sanieren” bietet die Energieagentur drei Exkursionen zu erneuerbarer Energieerzeugung und Mobilität für an.

Die erste der drei im Juni 2013 geplanten Exkursionen wird eine von Experten für erneuerbare Energien und Mobilität geführte E-Bike-Tour zum Standort des geplanten Pumpspeicherkraftwerks auf dem Hummelsberg bei Mehring sein. Die Exkursionsteilnehmer werden am Samstag, 8. Juni, gemeinsam mit Achim Hill, Geschäftsführer der Energieagentur Region Trier und Maik Scharnweber, Büro für Mobilitätsberatung und Moderation auf den auch Pedelecs genannten Elektrofahrrädern den Mehringer Berg erklimmen. Dort wird Bernhard Gillich, BGHplan Umweltplanung und Landschaftsarchitektur GmbH, über das in Vorbereitung stehende Pumpspeicherkraftwerk der Stadtwerke Trier berichten. Mit Blick auf den Ausbau der erneuerbaren Energien gelten Pumpspeicherkraftwerke als wichtige Bausteine der künftigen Energieversorgung. Das Oberbecken soll als künstliches Speicherbecken im Bereich Mehringer Berg/Hummelsberg errichtet werden. Mit Hilfe einer Talsperre wird das Kautenbachtal zum künstlichen Unterbecken. Danach geht die Exkursion weiter zum Solarpark Föhren, wo das Thema Photovoltaik aufgegriffen wird. Insgesamt können die Teilnehmer während der rund fünfstündigen Exkursion die Praxistauglichkeit von E-Bikes testen und sich mit dem Thema Erzeugung von erneuerbaren Energien auseinander setzen.

Die nächsten beiden Exkursionen finden im Rahmen der Europäischen Woche für nachhaltige Energie EUSEW (European Union Sustainable Energy Week) statt. Europaweit werden mit vielen Aktionen und Veranstaltungen zwischen dem 22. und 30. Juni die Chancen und Herausforderungen des Wandels der Energieversorgung thematisiert. Die Energieagentur veranstaltet dazu eine Wanderung zum Thema Windkraft am 22. Juni. Elf Stationen – elf Themen der Windenergie: Auf dem fünf Kilometer langen Hunsrücker Windweg kann die ganze Familie beobachten, ausprobieren und sich informieren. Wie entsteht eigentlich Wind? Wie wird Windenergie in Strom umgewandelt? Welche Technik steckt in einer Windkraftanlage? Wie groß ist ein Rotorblatt? Diese und viele andere Fragen werden auf der geführten Wanderung beantwortet. Der Erlebnispfad führt durch die Windparks Heidenburg und Berglicht. Dort können große und kleine Besucher Anlagen unterschiedlicher Generationen aus der Nähe betrachten.

Zuletzt bietet die Energieagentur am 26. Juni ebenfalls im Rahmen der EUSEW eine Busexkursion zur Energielandschaft Morbach an. Auf dem Gelände des ehemaligen US-Munitionslagers Rapperath/Wenigerath entwickelt die Gemeinde Morbach in Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft Nutzungsmöglichkeiten für Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Der dort erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist, die Wärme wird zur Wärmeversorgung eines angeschlossenen Gewerbeparks genutzt.

Für weitere Informationen zu den einzelnen Terminen wie Beginn, Teilnehmergebühren, Anmeldung oder Treffpunkt steht Ihnen bei der Energieagentur Region Trier Frau Britta Bischet unter der Rufnummer 0651-14595813 zur Verfügung.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken