PETA setzt Belohnung aus

TRIER. Nachdem vergangene Woche auf einer Wiese bei Ruwer einem Schaf die Kehle durchgeschnitten wurde, setzt die Tierrechtsorganisation PETA 1000 Euro Belohnung für entscheidende Hinweise aus.

Bereits wenige Tage zuvor hatte ein Unbekannter in Konz-Kommlingen einer Kuh das halbe Gesicht abgeschnitten. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, ist bislang nicht bekannt. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. setzt nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung und Überführung der Täter führen. Zeugen wenden sich bitte an PETA unter der Telefonnummer 0152/37325400 oder direkt an die zuständige Polizeibehörde (0651/9779-2290).

“Helfen Sie mit, diese herzlose Tat aufzuklären”, appelliert Kathrin Eva Schmid, Campaignerin für Missstandsmeldungen bei PETA. “Tiere müssen vor derartigen Übergriffen geschützt werden. Kaltblütigen Handlungen gegenüber Tieren liegen oft schwerwiegende psychologische Störungen der Täter zugrunde. Möglicherweise schrecken der oder die Täter auch vor Gewalt an Menschen nicht zurück.”

PETA setzt regelmäßig Belohnungen in Fällen von Tierquälerei aus, um bei der Ermittlung der Täter zu helfen.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken