Prellungen und Platzwunden

TRIER. Ein 29-Jähriger ist am frühen Morgen des Rosenmontag von vier unbekannten Männern im Bereich der Bushaltestellen in der Stresemannstraße geschlagen und beraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Mann hatte bis in die Morgenstunden in der Innenstadt gefeiert und wollte einen flüchtigen Bekannten zur Bushaltestelle vor der Sparkasse in der Stresemannstraße begleiten. Plötzlich wurde er von vier Unbekannten angegriffen. Alle vier prügelten auf den Mann ein, der dabei zu Boden ging. Am Boden liegend zog man ihm einen dreistelligen Bargeldbetrag aus der Hosentasche. Die Täter seien danach mit einem grauen Fahrzeug – vermutlich Lancia – mit luxemburgischen Kennzeichen davongefahren. Der 29-Jährige wurde durch die Attacke verletzt. Er erlitt Platzwunden und Prellungen und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Von den Angreifern liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Die vier Männer seien zwischen 20 und 30 Jahre alt und von kräftiger Gestalt gewesen.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter bzw. das benutzte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei (Telefon 0651/9779-2290) in Verbindung zu setzen. Insbesondere der Mann, den das Opfer zur Bushaltestelle begleitete, wird als wichtiger Zeuge gebeten, sich zu melden.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken