Prosa und Lyrik über die Mosel

TRIER. Unter dem Titel „Ons Muselschöffer“ tragen Hans-Karl Meunier und Karl-Heinz Zimmer am kommenden Dienstag um 19 Uhr im Stadtmuseum Prosa und moselfränkische Gedichte über die Moselschiffer und die Moselschifffahrt vor.

Zu allen Zeiten hat die Mosel die Dichter begeistert. Schon der römische Dichter Ausonius hat um 375 in seinem Werk „Mosella“ die Schönheiten des Flusses gewürdigt und die Mosel als wichtige Schiffstraße ausgiebig beschrieben. Am Dienstag tragen Hans-Karl Meunier und Karl-Heinz Zimmer um 19 Uhr im Stadtmuseum Simeonstift Prosa und moselfränkische Gedichte über die Moselschiffer und die Moselschifffahrt vor. Zu hören sind auch Gedichte von moselländischen Heimatdichtern aus den vergangenen 200 Jahren. Ergänzend werden die Autoren kurz vorgestellt und die Vorträge werden mit einer begleitender Bildpräsentation untermalt.

Die Veranstaltung dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt sechs Euro. In einer zweiten Veranstaltung am 16. Dezember präsentieren Meunier und Zimmer Gedichte und Prosa von der Untermosel und der Obermosel.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken