Radmarkt des ADFC

TRIER. Wer ein gebrauchtes, aber fahrtüchtiges Fahrrad sucht oder an den Mann bringen möchte, sollte an diesem Samstag zwischen 10 und 12 Uhr zum Radhaus in die Südallee 35 kommen. Beim ADFC-Radmarkt wechseln von privat an privat wieder Räder ihren Besitzer.

So sah es beim ADFC-Radmarkt im April aus. Foto: ADFC TrierErfahrungsgemäß wird das Gros der Räder in den ersten eineinhalb bis zwei Stunden ge- und verkauft, weshalb Angebot und Nachfrage in dieser Zeit besonders groß sind. Bitte beachten: Die Verkäufer müssen nachweisen, dass das Rad ihnen gehört. Hierfür reicht ein Personalausweis oder – so noch vorhanden – eine Quittung vom Kauf des Fahrrads.

Für die Ausrichtung und Bewerbung des Radmarkts verlangt der ADFC vom Verkäufer des Fahrrads eine Provision in Höhe von 10 Prozent des Verkaufspreises; selbstverständlich fällt diese nur an, wenn das Rad auch tatsächlich verkauft wurde.

Weitere Informationen finden sich unter www.adfc-trier.de.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken