Rechtspopulismus in Europa

TRIER. Lothar Galow-Bergemann hält am Dienstag einen Vortrag zum Thema “Rechte Kapitalismuskritik – Wie die Neonazis die Krise erklären und warum sie damit in der ‘Mitte der Gesellschaft’ landen könnten”.

Rechtspopulisten und Rechtsradikale werden bei der EU-Wahl voraussichtlich gut abschneiden. Für komplexe Probleme bieten sie mit ihrer Kapitalismuskritik einfache Antworten an, die zum Teil offen antisemitisch und völkisch sind. Zu diesem aktuellen Thema hat die Aktion 3. Welt Saar Lothar Galow-Bergemann aus Stuttgart zu einem Vortrag am Dienstag um 20 Uhr im Mehrgenerationenhaus eingeladen.

Der Referent will eine kritische Auseinandersetzung mit einem vordergründigen, personalisierenden und oberflächlichen Antikapitalismus leisten und beleuchtet das darin enthaltene antisemitische Potenzial. Er stellt dem Grundzüge einer rationalen und reflektierten Kapitalismuskritik gegenüber, die er für dringend geboten hält.

Galow-Bergemann ist Mitarbeiter der Aktion 3. Welt Saar, aktives ver.di-Mitglied und war langjähriger freigestellter Personalrat im Klinikum Stuttgart, er schreibt unter anderem für konkret und Jungle World und ist auch aktiv bei der Gruppe Emanzipation und Frieden.

Der Eintritt beträgt vier Euro (ermäßigt zwei Euro) und ist für Mitglieder der Veranstalter frei. Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem DGB Jugend Saar, dem Netzwerk für Demokratie und Courage, der Heinrich Böll Stiftung Saar und Rheinland-Pfalz und dem Multikulturellen Zentrum Trier statt.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken