Retter Trierer Kulturgüter

TRIER. Johann Hugo Wyttenbach ist zwar schon seit weit über 150 Jahren tot, in Trier profitiert man jedoch heute noch von seinen Verdiensten. Worin diese bestanden, erzählt Dr. Bernd Röder am Dienstagabend im Stadtmuseum.

Er war nicht nur Lehrer von Karl Marx und Gründer der Trierer Stadtbibliothek, sondern auch ein verdienter Förderer der Trierer Kulturgüter, dessen Erbe bis heute spürbar ist: Johann Hugo Wyttenbach. Der Kunsthistoriker Dr. Bernd Röder stellt am Dienstag um 20 Uhr im Stadtmuseum Simeonstift Leben und Verdienst des Trierer Stadthistorikers in Wort und Bild vor.

Der Vortrag dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt sechs Euro (Schüler, Studierende, Azubis: zwei Euro).

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken