Revolutionen in Trier

TRIER. Der Historiker Dr. Wolfgang Alt führt am Dienstag um 19 Uhr zu Spuren von Revolutionen, die Trier geprägt haben: Von den bahnbrechenden Veränderungen im Gefolge der Französischen Revolution über das Aufbegehren von 1848 bis zur Novemberrevolution von 1918/19.

Johann Velten, Gefängnisszene. Öl auf Leinwand, 1848. © Stadtmuseum Simeonstift Trier.Aber auch Revolutionen, die im “schlimmsten Punkt in der Provinz” nie stattgefunden haben, kommen zur Sprache. Der Historiker erzählt bei der Führung im Museum Simeonstift mit anschließendem Stadtrundgang die Stadtgeschichte aus der spannende Perspektive der Umstürze und Umbrüche – und rückt damit auch ein wenig das Bild der allzu braven und angepassten Moselstadt zurecht.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken