Schimmel in der Mandela-Schule

TRIER-SÜD. In der Nelson-Mandela-Realschule Plus in Trier-Süd ist in einem Fachraum ein Wasserschaden aufgetreten. In dessen Folge kam es zu Schimmelbildung. Zudem stieß man bei den Sanierungsarbeiten des Wasserschadens auf Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).

Die Quelle dieses Schadstoffs sei der Parkettkleber, ein bis in die 1970er Jahre gebräuchlicher Kleber zur Verlegung von Parkettböden. Deswegen werde nunmehr auch eine PAK-Sanierung unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt, kündigte das Rathaus am Donnerstagabend an. Eine Gefährdung der Schüler oder des Lehrpersonals habe “zu keiner Zeit” bestanden, versichert die Verwaltung.

Print Friendly

von

1 Leserbrief | RSS-Abo

  1. V.Clemens schreibt:

    Und die nächste Schule mit alten, giftigen Baumaterialien.
    Ist das eigentlich Zufall, das das erst nach der letzten Stadtratssitzung veröffentlicht wird? Schließlich wird ja bestimmt schon seit 1-2 Jahren dort saniert.

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken