Schweres Unwetter erwartet

TRIER. Die Berufsfeuerwehr Trier bittet die Bevölkerung, sich vorsorglich auf ein schweres Unwetter einzustellen. Dieses werde heute in der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr die Stadt und die Umgebung überqueren.

Der Deutsche Wetterdienst warne vor Starkregen, verbunden mit Windböen in Orkanstärke bis 120 Stundenkilometer, teilte das Rathaus mit. Bewegliche Gegenstände wie Gartenmöbel, Blumentöpfe oder Markisen sollten deshalb gesichert werden. Nach den Vorhersagen werde die Gewitterfront ab 22 Uhr die Region verlassen haben.

Ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes erklärte am Nachmittag gegenüber 16vor, es sei noch offen, ob die aus Frankreich heranziehenden Gewitter tatsächlich auch Trier treffen werden. Dies lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt (16.50 Uhr) noch nicht vorhersagen, weshalb die Warnung bislang für ganz Rheinland-Pfalz gelte. Es bestehe auch kein Grund zur Panik, doch könne eben auch noch keine Entwarnung gegeben werden, so der DWD-Sprecher.

Wie die Stadt mitteilte, wurden vorsorglich die Mitglieder des kleinen Krisenstabs informiert. Zusätzliche Feuerwehr- und Rettungskräfte seien in Rufbereitschaft versetzt worden, doch hoffe man, dass Trier von einem Unwetter verschont bleibe.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken