Sehen, klicken, hören, staunen

TRIER. Vom 1. September bis zum 19. Oktober präsentieren Bettina Leuchtenberg und Marco Piecuch in der „Bühne“ an der Südallee die Foto-Ausstellung “Kennen Sie Trier?”. Die Kolumne der 16 VOR-Redakteurin wird dort erstmals als Podcast vorgestellt.

Die Eule ist ein dekoratives Element am ehemaligen Katasteramt. Das einstige Regierungsgebäude an der Deworastraße ist eines von 25 Gebäuden der Serie „Kennen Sie Trier“, die man ab September auch hören kann. Foto: Marco PiecuchSeit 2007 erscheinen auf 16vor.de und seit Mai 2014 auch in gedruckter Form im gleichnamigen Trierer Stadtmagazin Geschichten rund um Trierer Architektur. „Im Fokus stehen interessante Gebäude in Trier, die es üblicherweise nicht in die Reiseführer schaffen“, erläutert Bettina Leuchtenberg das Konzept. „Während die Porta Nigra oder die Römerbrücke auf jeder Touristentour auf dem Programm stehen, verdienen auch solche Bauwerke eine nähere Betrachtung, an denen man eher vorbeiläuft.“ Genau diese Perlen der Baukunst und des Städtebaus präsentiert die Kunsthistorikerin und Redakteurin.

Mit den großformatigen Fotografien des Trierer Fotografen Marco Piecuch wird Interesse geweckt, mit offeneren Augen durch Trier zu gehen und Architektur zu entdecken. Am besten hört man sich die Podcasts mit dem Smartphone direkt vor Ort an, wenn man vor dem besprochenen Gebäude steht, empfiehlt Leuchtenberg. Auf der zum Projekt gehörenden Internetseite findet man diese entweder über ein markantes Foto oder auch den Stadtplan mit allen markierten Podcasts.

Vernissage ist am kommenden Montag um 18 Uhr.

Weitere Informationen unter www.architektur-podcast.de und www.16vor.de.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken