Spenden durch sparen

TRIER. 43.800 Euro spendete die Sparkasse Trier 18 Vereinen und Einrichtungen aus Trier und Trier-Saarburg. Das Geld stammt aus dem Spendentopf von “PS-Los-Sparen”.

Remigius Kühnen (v.r.n.l.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier, Dr. Peter Späth, Mitglied des Vorstands, und Vorstandsassistent Willy Weyer mit den Vertretern der gemeinnützigen Vereine und Institutionen, denen die Spenden überreicht wurden. Foto: Sparkasse TrierAus dem Kaufpreis von fünf Euro pro Monatslos werden vier Euro für den Kunden angespart. Dieses Geld erhält er am Ende des Jahres zurück. Der restliche Euro fließt in eine Verlosung und in den PS-Reinertrag.

Jeder kann so viele Lose kaufen, wie er will. Je mehr Lose, umso mehr spart der Kunde und umso höher sind die Gewinnchancen auf Sachpreise und zusätzliche Geldpreise von bis zu 50.000 Euro. 25 Cent jedes Loses fließen in den Reinertrag, der gemeinnützigen Zwecken zugute kommt. Aus diesem Topf fördert die Sparkasse.

Vertreter von 18 gemeinnützigen Vereinen und Institutionen aus Trier und der Region erhielten jetzt insgesamt 43.800 Euro. “Die Arbeit dieser Menschen verdient großes Lob, Respekt und Anerkennung”, sagt Remigius Kühnen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier. “Sie alle stellen einen repräsentativen Querschnitt der Organisationen dar, die jährlich aus diesem Spendentopf der Sparkasse Trier gefördert werden.”

Insgesamt 450.000 Euro stehen der Sparkasse dieses Jahr aus dem PS-Reinertrag zur Unterstützung verschiedener Projekte im Landkreis Trier-Saarburg und der Stadt Trier zur Verfügung. Damit gehört die Bank zu den größten Förderern von Kultur, Jugend, Sport, Bildung und Sozialem in der Region.

Von der aktuellen Spende profitieren die Alzheimer Gesellschaft Region Trier e. V., die Annastift gGmbh, der Förderverein krebskranker Kinder Trier e. V., die Gemeinnützige Kinderfrühförderung und Elternberatung GmbH, die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. – Regionalverband Trier-Mosel, die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V., der Kreuzbund e. V. Diözesanverband, die Lebenshilfe Trier e. V., die Lebenshilfe-Werke Trier GmbH, die Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft, Regionalgruppe Trier, der Post-Sportverein Trier e. V. (PST), der Sozialverband VDK Rheinland-Pfalz e. V. – Kreisverband Trier-Saarburg, der Träger- und Förderverein Bürgerhaus Trier-Ehrang e. V., die Trierer Nothilfe e. V., der Verband der Blinden und Sehbehinderten im Regierungsbezirk Trier e. V., der Verein Seniorenbetreuung in der VG Schweich e. V.,  der Verein zur Förderung des Breitensports e. V. und die Verkehrswacht Trier-Stadt e. V.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken