Stärkere Lobby

TRIER. In Trier gibt es gut 9000 Haushalte mit Kindern. Für 30 Prozent dieser Familien sind Alleinerziehende verantwortlich. Um deren Bedingungen zu verbessern und Lobbyarbeit zu leisten, soll nun eine Trierer Kontaktgruppe des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) entstehen.

Frauenbeauftragte Angelika Winter, die die Gründung der Gruppe mit dem VAMV vorbereitet hat, verweist unter anderem darauf, dass die mittlerweile erzielte gesellschaftliche Akzeptanz der Familienform Alleinerziehende nicht darüber hinwegtäuschen dürfe, “dass über ein Drittel aller Einelternfamilien von Sozialtransfers leben. Haushalte von Alleinerziehenden weisen mit 43 Prozent das höchste Armutsrisiko aller Familienformen auf. Die Armut von Kindern Alleinerziehender ist in Deutschland am größten: 950.000 erhalten Sozialgeld”, erläutertet sie. In Trier sind 26,1 Prozent der Einelternfamilien zu Sicherung ihres Lebensunterhalts auf ‘Hartz IV’-Gelder angewiesen. Im Stadtbezirk Nells Ländchen liegt der Anteil sogar bei 40 Prozent. Probleme wie hohe Mieten, unzureichende oder nicht finanzierbare Kinderbetreuungsmöglichkeiten und ein familienunfreundlicher Arbeitsmarkt spitzen sich nach der Erfahrung von Winter bei dieser Gruppe besonders zu. Der Frauenanteil unter den Alleinerziehenden liegt im Bundesdurchschnitt bei 90 Prozent. In Trier ist er sogar noch höher.

2013 befassten sich mehrere Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag mit Unterstützungsmodellen, Vernetzungsangeboten für Alleinerziehende und rückten Forderungen zur Verbesserung von Rahmenbedingungen ins Blickfeld. Ein konkretes Ergebnis ist die geplante Gründung einer Trierer Orts- und Kontaktgruppe unter dem Dach des vor mehr als 42 Jahren gegründeten Landesverbandes alleinerziehender Mütter und Väter. Er unterstützt und berät Alleinerziehende nach dem Grundsatz der Selbsthilfe vor Ort sowie durch eine aktive Interessenvertretung auf Landes- und Bundesebene.

Das Gründungstreffen der Trierer Gruppe beginnt am Donnerstag, 6. März, 17 Uhr, im Café Balduin. Sonja Orantek, Vorsitzende des Landesverbands, erläutert die Arbeit des VAMV. Die künftige Kontaktperson Bianca Hegert stellt sich vor und lädt zu einem Austausch in lockerer Runde ein. Neben alleinerziehenden Vätern und Müttern sind interessierte Kommunalpolitiker zur Teilnahme eingeladen. Weitere Informationen zu dem Gründungstreffen bei Angelika Winter, Telefon: 0651/718-3001.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken