Trier wieder bei “Total Théâtre”

TRIER. Erstmals seit 2007 kann sich das Theater Trier wieder an “Total Théâtre” beteiligen. Dank einer Landesförderung wird das Theater im kommenden Herbst ein Theaterfestival und das zweisprachige theaterpädagogische Autorenprojekt “Iroquois” umsetzen können.

“Total Théâtre” ist eine grenzüberschreitende Theaterkooperation unter Beteiligung verschiedener Theater aus der Großregion. Ziel ist die Schaffung eines Netzwerks. Seit 2004 besteht eine Kooperation zwischen dem Théâtre National de Luxembourg (L), dem Théâtre de la Place in Liège (B), dem Centre Dramatique National de Thionville Lorraine (F) und dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken (D). Diese Zusammenarbeit wird Dank einer bis 2014 bewilligten europäischen Kofinanzierung fortgeführt und ausgeweitet – ergänzt um das Chudoscnik Sunergia aus Eupen und das Agora Theater St. Vith, zwei Bühnen der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Das Theater Trier beteiligt sich an ausgewählten Projekten.

“Les iroquois / Die Irokesen” ist ein jährlicher Schreibwettbewerb für Schüler der Großregion unter Anleitung eines Autors und eines Regisseurs. Die Texte werden im Rahmen einer Produktion auf der Bühne umgesetzt.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken