TV-Chefin wechselt zur WAZ

ESSEN/TRIER. Inga Scholz, Geschäftsführerin des Trierischen Volksfreunds, wechselt zur Essener WAZ-Mediengruppe. Sie soll dort Sprecherin der Geschäftsführung der Zeitungsgruppe Thüringen werden.

Das meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Scholz übernahm vor dreieinhalb Jahren die Geschäftsführung des Medienhauses in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße. Zuvor war sie für die Saarbrücker Zeitung tätig. Bei der WAZ soll Scholz laut FAZ künftig für die Thüringer Allgemeine, die Ostthüringer Zeitung und die Thüringische Landeszeitung verantwortlich zeichnen.

Vor wenigen Wochen erst hatte die Stuttgarter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck bekanntgegeben, sich von der Unternehmensgruppe Saarbrücker Zeitung zu trennen (wir berichteten). Der Trierische Volksfreund ist eine hundertprozentige Tochter der Saarbrücker Zeitung, doch von den Veränderungen bei der Mutter berichtete das Blatt bis dato nicht. Als potenzielle Käufer des TV werden in der Branche immer wieder die Rheinische Post aus Düsseldorf genannt – und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken