Übersetzerischer Meilenstein

TRIER. Der Trierer Romanistikprofessor und preisgekrönte Übersetzer Hartmut Köhler hat mit dem dritten Band, “Paradiso/Paradies” seine Prosaübertragung der “Commedia” Dante Alighieris abgeschlossen.

Die zweisprachige Ausgabe ist in drei umfänglichen Leinenbänden in der Reclam-Bibliothek erschienen und bietet mannigfachen Komfort, wozu gewiss nicht nur das handgerechte Format, die exzellente Druckqualität und das Lesebändchen gehören, sondern vor allem die mundgerechte Aufbereitung des manchem Heutigen vermutlich fremdartig erscheinenden Stoffs.

Köhler umgeht, wie schon in seinen Übersetzungen Molières, Corneilles oder Calderons, den Druck, dem sich andere Übersetzer aussetzten, wenn sie versuchten, Metren und Reime nachzubilden. Das gibt ihm Raum, sich nuanciert an die inhaltlichen Wendungen des Ursprungstextes anzupassen. Das Ergebnis ist eine maximal einfache, dem Ideal der Transparenz verpflichtete Textgestalt.

Diese kommentiert Köhler mit spürbarem Spaß am Aufklären und beflügelnder Souveränität mit umfangreichen Hinweisen auf geschichtliche, ideengeschichtliche, theologische, mythologische, übersetzungstechnische, astronomische, ja mehrfach sogar teilchenphysikalische Hintergründe, auf moderne Folgediskussionen und literarische Diskurse. Und man braucht in dieser schlicht gehaltenen Luxusausgabe nicht hin und her zu blättern. Alles steht praktisch auf die Doppelseite verteilt: links die Terzinen Dantes, rechts die Prosaübersetzung, symmetrisch verteilt in kleinerer Schrift unter beiden der Kommentar.

Vollständig goutieren wird die editorische Meisterleistung (mit einer Druckfehlerquote bei Werten der legendären Prawda) nur derjenige, der immerhin so des Italienischen mächtig ist, dass er das Original verstehend mitlesen kann. Aber auch der halbwegs gebildete deutsche Normalleser hat hier die selten so verlockend dargebotene Chance, zu erfahren, was es mit „La Commedia“ des berühmten Begründers der italienischen Hochsprache aus dem frühen 14. Jahrhundert auf sich hat.

Dante Alighieri: La Commedia / Die Göttliche Komödie. In Prosa übersetzt und kommentiert von Hartmut Köhler. Philipp Reclam jun. Stuttgart (2010 bis) 2012

Drei Bände im Schuber: I. Inferno/Hölle – II. Purgatorio/Läuterungsberg – III. Paradiso/Paradies, zusammen 2080 Seiten, 89 Euro (einzeln minimal teurer).

Weiterer Artikel zum Thema: “Ein neuer Dante entsteht“.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken