Vergängliche Kunst vor dem Dom

TRIER. Wie Seifenblasen zerplatzt die Kunst von Sam Wilson – schließlich besteht sie auch daraus. Auf dem Domfreihof sorgt der Londoner derzeit dafür, dass der Domstein nicht mehr die beliebteste Attraktion für Kinder dort ist.

Mit verschiedenen Ringkonstruktionen und einer speziellen cellulosehaltigen Seifenblasenlösung lässt er unterschiedliche Formen und Mengen entstehen. Die meisten zerplatzen nicht von alleine, sondern durch Kinderhand. “Es ist ein Interessenskonflikt”, sagt Wilson grinsend. “Ich möchte Seifenblasen fliegen lassen und Kinder wollen sie zerstören.”

Mehr Infos finden Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.