Waldpänz: FWG bestürzt

TRIER. Die erneuten Verzögerungen beim Projekt Waldkindergarten, über die 16vor in der vergangenen Woche berichtete, sorgen für Diskussionen. “Mit Bestürzung” reagierten jetzt die Freien Wähler und kritisierten das Verhalten der Verwaltung.

Im vergangenen Herbst hatte der Stadtrat die Aufnahme eines Waldkindergartens in den Kindertagesstättenbedarfsplan der Stadt Trier beschlossen. “Darauf folgend wurde dann dem Stadtrat am 30. Januar 2013 eine weitere Vorlage zur Entscheidung vorgelegt, der die Herrichtung eines Waldkindergartens auf dem städtischen Flurstück 17/5, Gemarkung Pallien mit städtischer Finanzierung beinhaltete”, so FWG-Ratsmitglied Margret Pfeiffer-Erdel; “damit sollte also einer Einrichtung des Waldkindergartens ‘Waldpänz’ nichts mehr im Wege stehen”.

“Wurde den Ratsmitgliedern eine Beschlussvorlage für einen Waldkindergarten vorgelegt, ohne ihn vorher geprüft zu haben, inwieweit das geplante Vorhaben überhaupt rechtlich machbar ist?”, will die FWG nun wissen. Von einer verantwortungsvollen Verwaltung erwarte sie eine Vorlage mit einem genehmigungsfähigen Beschluss, so Pfeiffer-Erdel, die ergänzt: “Es drängt sich der Verdacht auf, dass es wieder einmal im Rathaus an einer konsensfähigen Abstimmung und Koordination gefehlt hat. Wir als Freie Wähler erwarten, dass die Verwaltung nun schnellstmöglich nach einer Alternativlösung sucht, damit der bereits dem Verein und den Eltern zugesagte Waldkindergarten zeitnah seine Arbeit aufnehmen kann”.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier: Herber Rückschlag für Trierer Waldpänz

Print Friendly, PDF & Email

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.