Wovor Heilige schützen sollen

TRIER. Unter dem Titel “Help! I need Somebody! – SOS-Rufe von der Antike bis zur Frühen Neuzeit” führt Paula Giersch heute Abend um 20 Uhr zu den Schutzheiligen im Stadtmuseum.

“Heiliger Antonius, du kreuzbraver Mann, führ mich dahin, wo mein Schlüssel sein kann” – diesen Stoßseufzer hört man noch heute, wenn jemand auf verzweifelter Suche ist. Der Heilige Antonius, Helfer beim Finden verlorener Dinge, ist dabei nicht der einzige Heilige, der in Momenten der Not angerufen wird.

Paula Giersch erklärt in ihrer Abendführung, wie die Schutzheiligen zu ihren Spezialgebieten kamen und zeigt anhand vieler Exponate des Stadtmuseums, wie sich die Anrufung der Schutzpatrone von der Antike bis in die Gegenwart entwickelt hat. Der Rundgang dauert ungefähr eine Stunde und kostet sechs Euro.

Print Friendly

von

Schreiben Sie einen Leserbrief

Angabe Ihres tatsächlichen Namens erforderlich, sonst wird der Beitrag nicht veröffentlicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien!

Noch Zeichen.

Bitte erst die Rechenaufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unterstützen

In Evernote merken